Die Ameisi Zunft Rothenburg

Im Jahr 1982 wurde die Ameisi Zunft Rothenburg mit 15 Mitgliedern in einer Jagdhütte geründet. Zwischenzeitlich zählen wir mehr als 40 Mitglieder. Nebst der Förderung der Fasnacht in Rothenburg pflegen wir die Geselligkeit, Kameradschaft und Wohltätigkeit.

Der Name der Ameisi Zunft geht auf Legenden zurück: So berichtet die Rothenburger Chronik von Söldnern im Dienste von Papst Julius II, die abends in ihren roten Uniformen in der Stadt Luzern ausgingen und wegen ihres emsigen Treibens als „roti Ameisi“ betitelt wurden. Aus anderen Überlieferungen geht hervor, dass die Rothenburger bereits im Mittelalter für ihren Fleiss, ihre Emsigkeit - wie man sie von Ameisen kennt - bis nach Luzern bekannt waren. So marschierte am Luzerner Zentariums-Umzug von 1532 auch eine Delegation Rothenburgs in roten Ameisi-Gewändern mit.

Jedes Jahr wird als Repräsentant der Ameisi Zunft ein Zunftmeister gewählt. Begleitet durch seinen Weibel führt er durch die Rothenburger Fasnacht. Zu seinen Aufgaben gehören verschiedene Wohltätigkeitsbesuche im Alters- und Pflegeheim Fläckematte, im landwirtschaftlichen Alters- und Wohnheim Hermolingen, bei der Kindergarten- und Schul-Fasnacht sowie bei der Senioren-Fasnacht.

Die Ameisi Zunft Rothenburg verfügt über eine eigene Zunftmusik wie auch einen Zunftchor. Im weiteren wird jedes Jahr die Fasnachts-Zeitschrift "Ameisi-Bronz" in Eigenregie erstellt und in den Rothenburger Geschäfte gratis abgegeben.

Die Ameisi Zunft Rothenburg